About Matthias Lechleitner

Keine
So far Matthias Lechleitner has created 19 blog entries.

Werbungskosten für “umgekehrte” Familienheimfahrten

Werbungskosten für Heimfahrten zur Familie sind abziehbar; was ist aber, wenn die Familie zum Arbeitnehmer fährt? Das FG Münster hat in einer ersten Entscheidung hierzu Stellung genommen. Danach sind die Fahrtkosten des Ehepartners zumindest dann steuerlich zu berücksichtigen, wenn der Arbeitnehmer aus betrieblichen Gründen auch an den Wochenenden vor Ort bleiben muss. In diesem Fall [...]

2016-02-23T09:46:58+01:0017.11.2015|Einkommensteuer|

Gefahren der Scheinselbständigkeit

Ist ein (Sub-)Unternehmer tatsächlich derart in das Unternehmen des Auftraggebers eingebunden, dass er als Arbeitnehmer anzusehen ist, ergeben sich erhebliche Risiken für alle Beteiligten. Die sog. "Scheinselbständigkeit" stellt keine eigene Beschäftigungsart dar, sondern hat sich in den letzten Jahren als Begriff für ein tatsächliches Arbeitsverhältnis eingebürgert, welches von den Parteien aber nicht als solches vereinbart [...]

Auftritt bei der MentYOU! 2015

Am 22.10.2015 fand die von den Wirtschaftsjunioren Leipzig organisierte MentYOU! statt, an der sich auch Taxvision mit einem Informationsangebot an die Start-Ups und Jungunternehmer beteiligte. Bei der MentYOU! handelt es sich um eine Gründermesse, bei der Jungunternehmern bereits erfahrene Unternehmer als Mentoren vermittelt werden sollen, wobei es sich um ein bislang einzigartiges Konzept in Deutschland [...]

2016-10-20T21:44:42+01:0023.10.2015|Steuerberatung|

Zivilprozesskosten meistens nicht mehr als außergewöhnliche Belastung abziehbar

Der BFH rückt von seiner bisherigen Rechtsprechung ab, nachdem die Kosten für einen Zivilprozess abziehbar waren, wenn die Rechtsverfolgung hinreichend Aussicht auf Erfolg bietet und nicht mutwillig erscheint. In seiner nunmehrigen Entscheidung vom 18.06.2015 (Az. VI R 17/14) hat der 6. Senat nunmehr jedoch unter ausdrücklicher Aufgabe der früheren Rechtsprechung entschieden, dass Zivilprozesse in der [...]

Geplante Änderungen durch das Steueränderungsgesetz 2015

Der Gesetzgeber hat das Steueränderungsgesetz 2015 beschlossen. Wie jedes Jahr wurden diverse Detailänderungen eingeführt. Zu den interessantesten Änderungen gehört der Wegfall der Funktionsbenennung bei der Bildung des Investitionsabzugsbetrages gem. § 7g EStG. Danach ist es künftig nicht mehr erforderlich, das anzuschaffende Wirtschaftsgut konkret zu benennen; stattdessen kann eine pauschale Rücklage gebildet werden. Dies dürfte zu [...]

Erste Verwaltungsanweisung zur Selbstanzeige

Als erste deutsche Steuerbehörde hat das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) am 29.07.2015 eine Dienstanweisung erlassen, in welcher die Familienkassen angewiesen werden, wie Selbstanzeigen in verschiedenen Detailfragen zu behandeln sind. Diese Anweisung ist zwar für andere Steuerbehörden nicht binden, allerdings zeigt sie eine Orientierung für die anderen Behörden auf. Interessant sind besonders die folgenden Punkte: Eine [...]

2015-10-23T09:25:26+01:0015.10.2015|Steuerstrafrecht|

BMF regelt steuerliche Maßnahmen zur Förderung von Flüchtlingen

Das BMF hat abweichende Regelungen zur vereinfachten steuerlichen Geltendmachung von Spenden aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation erlassen. Näheres regelt ein aktuelles Schreiben vom 22.09.2015 (IV C 4 - S 2223/07/0015). Wesentliche Punkte sind z.B. der vereinfachte Spendenabzug in der Steuererklärung, soweit die Spende auf ein Sonderkonto der anerkannten deutschen Verbänden der Wohlfahrtspflege, deren Mitgliederorganisationen, an öffentliche [...]

Steuerfalle bei Darlehensgewährung unter Verwandten

Grundsätzlich werden Zinseinkünfte aus Kapitalvermögen, somit auch aus Darlehen, steuerlich durch die Anwendung des Abgeltungssteuersatzes begünstigt. Da die Darlehenszinsen beim Darlehensnehmer aber (soweit das Darlehen betrieblich veranlasst war) in voller Höhe abziehbar sind, konnte durch die Ausnutzung der Steuersatzspreizung ein interessantes Gestaltungsmodell gewählt werden. Dies galt bislang auch bei Darlehen unter nahen Angehörigen, soweit das [...]

Kein deutsches Besteuerungsrecht für Abfindungszahlungen in die Schweiz

Mit Urteil vom 10.6.2015 hat der BFH dazu Stellung genommen, inwiefern Verordnungen, die zur Umsetzung von Konsultationsvereinbarungen erlassen wurden, wirksam sein können. Ausgangspunkt hierfür war folgender Fall: Ein Arbeitnehmer verzog nach Beendigung seines Arbeitsverhältnisses in die Schweiz und erhielt im Anschluss daran eine Entschädigungszahlung für die Auflösung des Arbeitsverhältnisses von seinem Arbeitgeber. Dies führt nach [...]